Neudivergenz und Transexklusivität in queeren Räumen

Das LSBT*IQ Netzwerk und Slin e.V. laden herzlich zum interaktiven Vortrag mit Fluff von Minzgespinst ein!

Der Vortrag unternimmt eine inhaltliche und historische Reise durch queere Räume, mit Schwerpunkt aus LesbenFrauen und FLINTA Räumen. Dabei werden Verschränkungen zwischen Transmisogynie, Transfeindlichkeit und Neurodivergenz betrachtet und Lösungsmöglichkeiten für heutige Konflikte aufgezeigt.

 

Raus aus der (Selbst-)Stigmatisierungsfalle

Wo: Aidshilfe Kassel

Wann: 20.04., 18-20 Uhr

Referent: Matthias Kuske

Moderation: Annette Piecha

 

Die Ergebnisse von „positive stimmen 2.0“ haben noch einmal deutlich gezeigt, wie sehr Menschen mit HIV heute unter Diskriminierung und verinnerlichter Stigmatisierung leiden. Wie können wir uns im Umgang mit Diskriminierung stärken? Wie können wir uns selbst empowern? An diesem Abend soll es um Tipps und Ideen gehen, wie wir in Zukunft besser in konkreten Situationen mit Ausgrenzung umgehen können.

 

Matthias Kuske, 52, aus Berlin, arbeitet seit fast 30 Jahren im HIV-Kontext in vielfältigen Projekten, zuletzt als Koordinator des partizipativen Forschungsprojekts „positive stimmen 2.0“. Er ist HIV-Aktivist und arbeitet aktuell freiberuflich als agiler Lernbegleiter (Trainer), Mediator, Moderator, Datenschutzbeauftragter und Projektmanager.

 

Annette Piecha ,53, aus der Nähe von Frankfurt. Seit über 30 Jahren Beraterin, Projektleiterin und Entwicklerin, Referentin und Aktivistin im Bereich HIV und Hepatitis C sowie Hämophilie, „HIV&Frauen“ und geschlechtsspezifischer Therapie-Thematiken, Aufklärung und Gesundheitsförderung und Antistigmatisierung, Aktiv in der Selbsthilfe.

 

Der Workshop findet in der Aids-Hilfe Kassel statt. Es gibt Getränke und ein paar Snacks.

Du kannst dich anmelden, indem du eine Mail an barbara.passolt@kassel.aidshilfe.de schickst.

Gerne kannst du dich auch telefonisch melden unter 0561/97975915 oder 01590/ 46 97 544.

 

Ich kenne Eine*n!

Das LSBT*IQ Netzwerk Nordhessen lädt am 09.03.2022 von 19-21 Uhr herzlich ein zum Kurzvortragsabend über Erfahrungen mit Tokenism.

Die Veranstaltung findet online via Zoom statt. Anmeldungen an: suse.umscheid@lsbtiq-nordhessen.net

Von Quotenfrauen, Quotenqueers und Quoten-BiPoC ist so oft die Rede, wenn es um Gleichstellung geht. Dabei wird die Existenz einer Person als Beweis genommen, dass Gleichstellung bereits erreicht sei. Dieses Phänomen heißt Tokenism.

In dieser Veranstaltung möchten wir den Raum öffnen, dasss Personen Erfahrungen teilen, bei denen sie schonmal zum Token (Spielstein, zur Marionette) gemacht wurden. Im Anschluss zu den Vorträgen gibt es die Möglichkeit zum Austausch unter den Zuhörenden.

Mit Beiträgen von u.a. Felicia Ewert, Bendix und Marco Linguri

 

Schwule & bisexuelle Väter aufgepasst! 👨‍❤️‍💋‍👨👨‍👨‍👧👨‍👨‍👧‍👦

Morgen, den 02.03. um 19 Uhr laden die Schwulen Väter Kassel wieder herzlich ein. Das Treffen findet in den Räumlichkeiten der Aidshilfe Kassel in der Motzstr. 1 statt.

Die Gruppe steht allen schwulen und bisexuellen Männern mit Kindern offen. Selbstverständlich bleiben alle behandelten Themen vertraulich in der Gruppe. Es wird niemand geoutet oder zum Outing gedrängt oder genötigt. Die Gruppe möchte gern unterstützen, zuhören, Freundschaften knüpfen und pflegen und auch Spaß gemeinsam haben.

 

 

T*räumchen Selbstverteidigungskurs

Unser T*räumchen-Selbstverteidigungskurs richtet sich an junge trans*, inter* und nicht-binäre Personen. Wir trainieren in einem geschützten Raum mit dem Ziel zu empowern, das Selbstbewusstsein zu stärken und Techniken der Selbstverteidigung zu erlernen – Vorerfahrung ist nicht nötig.

 

Derzeit ist der Kurs voll aber wenn Du Dich gerne auf die Warteliste setzen lassen möchtest, kontaktieren wir Dich, sobald ein Platz frei wird. Anmeldung unter: selbstverteidigungskurs@traeumchen-kassel.de

 

 

T*räumchen Treff Online

T*räumchen Treff, Fr, 21.01., 18h – 20h, online
Bist Du zwischen 15 und 27 Jahre alt? Dann möchten wir Dich ganz herzlich zum T*räumchen Treff einladen!
Wir treffen uns das nächste Mal online am Freitag den 21.01. von 18h bis 20h.
Unser Treffen bietet die Möglichkeit, neue Leute kennen zu lernen, die Dich selbstverständlich so nehmen wie Du bist.
Das Treffen ist ein offener Raum, um sich auszuprobieren, Neues zu lernen, und Freude an Gemeinsamkeiten und Unterschieden zu teilen.
Um teilzunehmen, melde Dich einfach bei Lien an unter:
lien.woyd@traeumchen-kassel.de
Voraussichtlich wird das Treffen auf deutscher Lautspache stattfinden, außer die Teilnehmer*innen einigen sich auf etwas Anderes.
Menschen, die nicht Deutsch als erste Sprache sprechen, möchten wir ausdrücklich ermutigen, vorbei zu schauen.
 

Offene Sprechstunde von T*räumchen

Am Donnerstag den 20. Januar von 16h – 18h findet wieder unsere Offene Sprechstunde statt. Du kannst uns im Büro der Aids-Hilfe, im 3. Stock der Motzstrasse 1, finden.
Bitte meldet euch vorher unter 0157 32409142 oder kontakt@traeumchen-kassel.de.
Es gibt zwar einen Aufzug, aber das Gebäude ist leider nicht rollstuhlgerecht. Deswegen sagt bei eurer Anmeldung bitte auch Bescheid wie, und ob wir euch den Zugang erleichtern können. Alternativ könnt ihr uns auch nach einem online Termin fragen.
Die Sprechstunde findet jetzt jeden 3. Donnerstag im Monat statt und ist kostenlos.
Ihr könnt hier erste Fragen zu klären, uns als Team kennen lernen, und eine Terminabsprache für ein ausführlicheres Gespräch abmachen.
Das Angebot ist offen für alle, die sich mit geschlechtlicher oder sexueller Orientierung beschäftigen; sei es aus persönlichen oder beruflichen Gründen, und/oder wegen Angehörigen.
Wir freuen uns auf Dich!
 

Selbstverteidigungskurs von T*räumchen für trans*, inter* und nicht-binäre Personen

Trotz der gesellschaftlichen Entwicklung in den letzten
Jahren, sind queere Menschen immer noch viel zu oft Ziel
von LGBTQIA+ feindlichen Aggressionen.
Deshalb freuen wir uns sehr, Euch jetzt dieses Angebot
machen zu können: Am Donnerstag, den 13.01.22 startet
unser neuer Selbstverteidigungskurs!
Worum geht es?
Es geht darum, in einem geschützten Raum Techniken zur
Selbstverteidigung zu erlernen und das eigene
Selbstbewusstsein zu stärken.
Außerdem werden wir Übungen zur Selbstbehauptung und
Ausdauer machen.
Für wen ist der Kurs?
Der Kurs richtet sich hauptsächlich an trans*, inter* und
nicht-binäre Personen.
Vorerfahrungen sind nicht nötig, deshalb seid ihr herzlich
eingeladen, euch zu trauen und auszuprobieren 🙂
Wann und wo findet der Kurs statt?
Wöchentlich immer Donnerstags von 17.30-19.00
(Falls notwendig, sind auch Online-Treffen möglich)
Hygiene-Vorschriften:
Auf Hygiene-Vorschriften wird geachtet.
Vor dem Training werden vor Ort Schnelltests durchgeführt
Anmeldung: per Mail an
selbstverteidigungskurs@traeumchen-kassel.de
Wir freuen uns auf Euch!
 

Talk About … Wenn der Sprachfilter versagt

Es passiert beim Autofahren, im Multiplayer bei Videospielen oder einfach, wenn uns etwas schief geht. Um unseren Frust und Ärger zu kompensieren, nutzen wir oft die Möglichkeit, dies verbal kundzutun. Meist geschieht das in Form von Schimpfwörtern. Neben den Lustigen wie zum Beispiel “du Brotspinne” oder “du Vogel”, schleichen sich auch manchmal Begriffe ein, die, auch wenn nicht gezielt und bewusst, bestimmte Personengruppen angreifen. Diese sind dann unter Umständen ableistisch, rassistisch oder queerfeindlich.
Wir wollen gerne mit euch über die oben genannten Beispiele diskutieren und reflektieren. Kennt ihr oben beschriebene Situationen? Welche Begriffe nutzt ihr, wenn ihr euren Frust verbalisiert? Habt ihre diese Art der Kompensation von Frust und Ärger schon einmal bewusst reflektiert?
Dies und mehr erwartet euch am Donnerstag, den 16.12.2021, um 19:00 Uhr auf QueerButton, wenn wir gemeinsam zum Jahresausklang und vielleicht mit Heißgetränk und Süßes zusammen in die Diskussion starten.
Bei Interesse meldet euch gerne unter k.kaus@hauschildhaus an. Maximale Anmeldezahl: 15
Wir freuen uns auf euch. 🙂
Ganz liebe Grüße aus dem Lsbt*iq-Netzwerk Mittelhessen, ab*st*qr (der JLU Gießen) und dem T*räumchen (Kassel)