Stellenausschreibung(en) der AIDS-Hilfe Kassel

Wir suchen ab dem 01.09.2021 (oder später) eine oder mehrere Personen für die folgenden Stellenanteile mit Dienstort in Kassel:

1) Mitarbeiter*in für den Bereich Betreutes Wohnen, Beratung und Begleitung sowie den Schwerpunkten Männer, die Sex mit Männern haben (MSM) und Öffentlichkeitsarbeit mit bis zu 17 Wochenarbeitsstunden (ggf. Aufstockung möglich)

2) Koordinator*in für die LSBT*IQ Netzwerkstelle Nordhessen mit 20 Wochenarbeitsstunden

Hier geht´s zum PDF-Format: Stellenausschreibung AIDS-Hilfe Kassel e.V.

 

 

 

Sommer-Seminarreihe für schwule, bisexuelle & sonstige Männer, die Sex mit Männern haben

Mit einer kleinen Sommer-Veranstaltungsreihe möchten wir zurück zu Präsenzformaten finden. Nächste Woche geht es schon los! Die beiden Terrassengespräche (Outdoor, Unterdach) & der Körperworkshop richtet sich an alle schwulen, bisexuellen & sonstigen Männer, die Sex mit Männern haben. Bitte meldet euch an bei niklas.gudorf@kassel.aidshilfe.de – nähere Infos findet ihr in den Veranstaltungsbeschreibungen. Wir freuen uns!

https://www.facebook.com/events/924733601717603

https://www.facebook.com/events/1363367197390002

https://www.facebook.com/events/197400435537621

 

HESSEN IST GEIL! zu Gast in der Aidshilfe Kassel

HESSEN IST GEIL!, das Präventionsprojekt der Aidshilfen in Hessen, war zu Gast in der Motzstraße 1. Der Kampagnenkoordinator Björn Beck hat mit unserem Mitarbeiter Niklas Gudorf über die nordhessischen Angebote für schwule, bisexuelle und sonstige Männer, die Sex mit Männern haben, gesprochen. Zudem wird in dem knapp 20 minütigen Interview deutlich,  mit welcher Haltung wir über die Themen sexuelle Gesundheit & geschlechtliche/sexuelle Vielfalt sprechen und wie die Corona-Pandemie unseren Arbeitsalltag verändert hat.
Das Interview gibt es in voller Länge auf dem YouTube-Kanal von HIG:
Wir bedanken uns bei Suri & Björn für den Besuch und für die Produktion des Videos.
 

Vortrag zu „Sexualisiertem Substanzkonsum“, am 15. Juni – 19Uhr

Sexualisierter Substanzgebrauch  (Digitaler Vortrag der LSBT*IQ-Netzwerkstelle Nordhessen)
ChemSex beschreibt die Einnahme von bestimmten chemischen, psychoaktiven Substanzen zum Abbau von Hemmungen und zur Amplifikation (Steigerung) des eigenen Sexualempfindens. Je nach Wirkung werden die Substanzen „upper“ (aktivierender Rausch) oder „downer“ (entspannender Rausch) genannt. Unterschiedliche Promotoren intendieren den Konsum, der oft unproblematisch verläuft und im Rahmen des schwulen Coming-Outs bzw. bei der sexuellen Identitätsfindung einen nicht zu unterschätzenden Stellenwert einnimmt. Der Grad zu Risiken und Problemen ist allerdings schmal und oft von unterschied-lichen Betrachtungsweisen her schwer einschätzbar. Nach einem kurzen Input zu Substanzkunde, use/abuse, möglichen Support öffnen wir den virtuellen Raum, um gemeinsam über aktuelle Bedürfnisse zu sprechen.
Referent:
Dr. Martin Viehweger ist Aktivist für sexuelle Gesundheit und Arzt für Infektiologie in Berlin und Zürich. Er konzipiert, entwickelt und leitet Gemeinschaftsprojekte für sexuelle Gesundheit, Sexualerziehung, Chemsex, Trans*medizin und führt niedrigschwellige Dienste durch. Die jüngsten Projekte die er mit Kolleg*innen belebt sind „Let’s talk about sex and drugs“, „Sexual health for perverts“, „Sex-Talk @ LILA-Festival“, open mics mit SONAR, Podcasts z.B. mit Stadt.Land.Schwul, Ausbilder für Kompetenz im selbstbestimmten Substanzkonsum (KISS). Weitere Qualifikationen in Körperarbeit, manueller Therapie, Naturheilkunde, Ernährungsmedizin / Fasten. In der Freizeit findet Mensch ihn wahrscheinlich auf dem Velo, bei elektronischer Musik, beim Tanzen oder beim Lesen von SZ und republik.ch.
Alle weiteren Infos zum Vortrag & zur Veranstaltungsreihe findest Du hier: https://www.facebook.com/events/211933783816615/

 

 

Einladung zum Runden Tisch LSBT*IQ im Alter

Die LSBT*IQ Netzwerkstelle Nordhessen läd gemeinsam mit der hessischen Landeskoordinierung LSBT* im Alter zu dem ersten digitalen Runden Tisch LSBT*IQ im Alter Nordhessen ein. Das Thema lautet „Lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter*-Lebensweisen im Alter – (K)ein Thema für Senior*innenarbeit und Community?“
Nach einem Grußwort von Klaus Stehling (Hessisches Ministerium für Soziales und Integration – Stabsstelle Antidiskriminierung), wird Tamara Louise Zeyen einen Impulsvortrag halten. Perspektiven aus der Community und ein gemeinsamer Austausch bilden einen interaktiven Abschluss der Veranstaltung.
Am 01. Juni 2021 von 14-16Uhr, über Zoom
Mit dem Runden Tisch wollen wir die queere Community mit Verantwortlichen und den Fachkräften der Senior*innenarbeit zusammen bringen.
Die Einladung findet ihr anbei, streut sie gerne über eure Verteiler.
Die Anmeldung übernehmen unsere Kolleg*innen von der Landeskoordinierung. Bitte schreibt an info@lsbt-im-alter-hessen.de
Schaut auch gerne mal bei ihnen vorbei: https://www.lsbt-im-alter-hessen.de/
Die Einladung findet ihr hier: Einladung_RT_LSBTIQ & Alter
 

Veranstaltungsreihe „Hinter den Buchstaben“

Unter dem Titel „Hinter den Buchstaben“ hat die LSBT*IQ Netzwerkstelle Nordhessen  bereits im letzten Jahr eine Reihe zum Akroym LSBT*IQ durchgeführt. Dabei geht es uns darum sichtbar zu machen, wer eigentlich hinter diesen sechs Buchstaben steht. Die Themen der Vorträge bewegen sich zwischen Geschichtsbeleuchtung und aktuellen Kämpfen, zwischen Unsichtbarkeiten und Auf- und Abwertungen. Im Anschluss an die Vorträge gibt es Gelegenheit für Rückfragen und zur Diskussion.
Alle Veranstaltungen finden digital und in deutscher Lautsprache statt. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen.
Link zur Veranstaltung bekommt ihr per Mail an info@lsbtiq-nordhessen.net oder ihr schaut in der jeweiligen Facebookveranstaltung vorbei, da ist der Link auch zu finden!

Den wunderschönen Flyer findet ihr hier: 21_Einladung_HinterDenBuchstaben_Vortragsreihe-1

 

Online-Fachtag: Queere Themen in der Kinder- und Jugendarbeit

Liebe Haupt- und Ehrenamtliche der Jugendarbeit in und um Nordhessen,Themen der geschlechtlichen und sexuellen Vielfalt gewinnen mittlerweile an Sichtbarkeit in der breiten Öffentlichkeit. Mit dieser Sichtbarkeit wächst aber auch eine Unsicherheit über den Umgang mit und das Wissen um queere Themen. Davon ist auch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nicht ausgenommen. Wir möchten Sie hiermit zum Fachtag für Queere Themen in der Kinder- und Jugendarbeit am 10. Juni 2021 einladen, der als Möglichkeit zur Weiterbildung und Vertiefung bestehenden Wissens dienen soll. Auf verschiedenen Ebenen werden im Laufe des Tages Praxisbezüge und Ansätze beleuchtet, um queere Themen sicherer und sensibler in Ihren Arbeitsalltag mit Kindern und Jugendlichen einfließen zu lassen. Obwohl der Fachtag digital stattfindet, können Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm und Möglichkeiten zum Austausch freuen! Was genau Sie erwartet, können Sie dem untenstehenden Programm entnehmen!
Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und einen spannenden Tag.

Das Programm & weitere Informationen findest Du auf dem Flyer: 21_QueereThemen_Einladung_Programm_Fachtag

 

Zum IDAHOBIT 2021: Digitialer Workshop „Internalisierte Queerfeindlichkeit und Empowermentstrategien“

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit lädt das Regenbogen Netzwerk Kassel herzlich zu einem digitalen Empowerment-Workshop ein.

Referentin: Jana Haskamp
Der Workshop richtet sich an schwule, lesbische, bi, inter und trans Menschen und alle anderen queeren Menschen, auch ohne Label. Die Teilnahme ist kostenfrei. Im Workshop zu internalisierter Queerfeindlichkeit wollen wir gemeinsam erkunden, was verinnerlichte Diskriminierung ist und wie sie in unseren Körpern lebt. Wir schauen darauf, welche (diskriminierenden) Botschaften wir über queeres Begehren und nicht‐heteronormative Geschlechtsidentitäten im Laufe unseres Lebens erhalten haben und untersuchen, welche davon noch in unserem Selbstbild, der Art, wie wir unsere sexuellen Kontakte und/oder Partner*innenschaften gestalten oder uns nach Außen präsentieren erhalten sind. Auch wird es Raum dafür geben, uns darüber austauschen, welche Unterschiede oder Gemeinsamkeiten es zwischen internalisierter Homo‐, Bi‐ und Transfeindlichkeit gibt und wie wir ihr begegnen (wollen), wenn wir sie an uns wahrnehmen. Zudem wollen wir ins Gespräch darüber gehen, wie wir uns selbst und einander in unserer sexuellen und/oder geschlechtlichen Identität bestärken können. Wie könnte eine affirmative Haltung uns selbst gegenüber aussehen und wie würde sie sich äußern?
Die Anmeldung für den Workshop erfolgt über das Frauenbüro der Stadt Kassel unter frauenbeauftragte@kassel.de oder 0561 787 7069. Der Zoom‐Link wird kurz vor der Veranstaltung zugesendet.
Du fragst dich, wer oder was das Regenbogen-Netzwerk ist? Dann schaue gerne hier:
Foto von Anna Shvets von Pexels

 

Neue Kampagne der Deutschen Aidshilfe: #selbstverständlich

„Gemeinsam mit vielen Menschen mit HIV hat die Deutsche Aidshilfe die neue Kampagne #selbstverständlichPositiv entwickelt. Zum Start gibt’s ein Online-Live-Event! Hier erzählen die Macher*innen von den Zielen der Kampagne und ihrer Motivation mitzumachen. Zum Schluss wird die erste Folge des neuen Kampagnen-Podcasts ausgestrahlt. Die Gäste können sie gemeinsam hören, kommentieren und diskutieren. Sei dabei!
Und wie geht’s weiter? Alle 14 Tage geht eine neue Folge des Podcasts #selbstverständlichPositiv online. Zu finden ist er auf den gängigen Podcast-Portalen und der Webseite der Kampagne. Dominik und Heike sprechen mit verschiedenen Gästen darüber, wie selbstverständlich ihr Leben mit HIV heute ist, wer oder was sie hindert oder auch beflügelt. Das Besondere der Kampagne: Sie will in erster Linie Menschen mit HIV untereinander ins Gespräch bringen. Gemeinsam diskutieren, wo die HIV-positive Community zurzeit steht, was sie erreichen will und wie sie sich gegenseitig unterstützen kann. Jede*r kann sich beteiligen – offen oder anonym, virtuell oder analog.“
Hier geht´s zur Kampagnen-Seite: https://selbstverstaendlichpositiv.de
Hier geht´s zur Aufaktveranstaltung, am 29.04.21: https://www.facebook.com/events/3859087870844616/