„Positiv zusammenleben“ Der Welt-AIDS-Tag 2016

„Positiv zusammenleben“ Der Welt-AIDS-Tag 2016

9994338664_c777b46654_oAm 01.12. ist der Welt-AIDS-Tag, der wichtigste Aktions- und Gedenktag rund um HIV und AIDS. In diesem Jahr stehen die deutschlandweiten Veranstaltungen unter dem Motto: „Positiv zusammenleben.“

In Kassel wird es an diesem Tag eine ganz besondere Aktion geben: Mitarbeiter_innen und ehrenamtliche Helfer_innen  der AIDS-Hilfe Kassel e.V. werden gemeinsam in einer knallbunten Straßenbahn durch die Kasseler Innenstadt fahren, um ihre Botschaft einer solidarischen Gesellschaft zu verbreiten.

Wir fahren von 14:00 – 18:00Uhr durch die Stadt und laden alle Passant_innen dazu ein, bei uns mitzufahren. In der Bahn wird es Informationen, anregende Gespräche und Live-Musik gebe. Unter anderem von Caro Wendel (CaroKisteKontrabass).

Weiterlesen…

 

Queerfilm Kassel zeigt „7 Göttinnen“

Queerfilm Kassel zeigt „7 Göttinnen“

21.Dezember 2016 – 18:30 Uhr – Kleines Bali

Indien, Deutschland, 2015
Ein Film von Pan Nalin. Mit Rajshri Deshpande, Tannishtha Chatterjee
115 Minuten

filmplakatInhalt:

„Mit 7 GÖTTINNEN präsentiert Pan Nalin – der mit seinem Film Samsara einen Welterfolg feierte – ein mitreißendes „weibliches Buddy-Movie“. Was zunächst wie die indische Antwort auf Filme wie Brautalarm aussehen mag, entwickelt sich zu einer wilden Achterbahnfahrt der Emotionen und zu einem starken und bewegenden Statement, das nicht nur „gleiches Recht für alle“ einfordert, sondern auch für die Kraft von Freundschaft und Zusammenhalt und das Festhalten an eigenen Überzeugungen steht. In den Fokus seines Films rückt Pan Nalin dabei sieben junge Frauen, die althergebrachte Traditionen und Gesellschaftsstrukturen herausfordern und angreifen und jenseits aller Klischees und Vorurteile ein neues und modernes Indien im Aufbruch repräsentieren.“ (THIMFILM)

 

Weitere Infos…

… auf der Queerfilm Website: http://queerfilm-kassel.de/2016-2/desire-will-set-you-free/

…und bei Facebook: https://www.facebook.com/events/146049062530790/

 

Bärenstark für die AIDS-Hilfe

Bärenstark für die AIDS-Hilfe

teddy2016hp

Der neue Teddy 2016 ist da! Für nur 6,00 € zugunsten der AIDS-Hilfe Kassel e.V. ist er in der AH Kassel erhältlich.

Weiterlesen…

 

Körpererfahrung & Entspannung mit Shiatsu

img_9397-shiatsuhpSeminar für Menschen mit HIV:

Körpererfahrung & Entspannung mit Shiatsu

Samstag, 26. November 2016, 10-17.00 Uhr in der AIDS-Hilfe Kassel

Leitung: Susanne Böttcher

Shiatsu kommt ursprünglich aus Japan und bezeichnet eine
Berührungskunst, bei der in achtsamer Weise der Körper des
Gegenübers berührt wird. Ruhe und Zentrierung, und langfristig mehr
Freude am Dasein sind die Ziele dieser entspannenden „Massage“.
Damit wir uns in unserem eigenen Körper noch besser zuhause
fühlen, werden wir bewegte und meditative Übungen machen und
anschließend einfache Shiatsutechniken an unseren Partner_innen ausprobieren.
Für Verpflegung während des Tages wird gesorgt. Da die Anzahl der
Teilnehmer_innen begrenzt ist, bitten wir um eine verbindliche
Anmeldung bis zum 23.11. Die Anmeldung kann schriftlich,

telefonisch oder per Mail erfolgen.

Anmeldung bitte an:
AIDS-Hilfe Kassel
Telefon: 0561/ 97 97 59 15
Barbara Passolt
Motzstr. 1
34117 Kassel
Email:
barbara.passolt@kassel.aidshilfe.de

 

Unterstützt wird die Veranstaltung von der AOK Hessen
 

HIV-Schnelltest für schwule und bisexuelle Männer

HIV-Schnelltest für schwule und bisexuelle Männer

 

blutstropfenDie AIDS-Hilfe Kassel bietet an jedem 1. Dienstag im Monat einen  HIV-Schnelltest für Männer an, die Sex mit Männern haben.

Der nächste Termin ist
Dienstag, der 06.Dezember 2016, 18.30 – 19.00 Uhr.

Für das Angebot in der Motzstraße 1 ist keine Anmeldung erforderlich, es ist zudem selbstverständlich anonym. Eine Begegnung mit anderen Teilnehmern im Wartebereich kann jedoch leider nicht ausgeschlossen werden. Es wird eine Kostenbeteiligung von € 15 erhoben.

Der „Schnelltest“ kann erst zwölf Wochen nach einer Risikosituation eine belastbare Aussage treffen. Vorteil ist aber, dass mit wenig Blut aus dem Finger bereits nach wenigen Minuten ein Befund vorliegt. Sollte ein Test reaktiv ausfallen, wird am darauf folgenden Tag eine weitere Blutprobe entnommen.

 

Der Schnelltest wird durch einen Grant von MSD SHARP & DOHME GmbH unterstützt. MSD-Logo_RGB

 

 

Workshop – Frauen mit HIV

Workshop – Frauen mit HIV

she_banner

„Gutes Leben mit HIV heute und was für uns Frauen dabei wichtig ist“
Mittwoch, 09.November 2016 von 18:00 bis 21:00 Uhr.

Für die Teilnahme an dem Abend entstehen dir keine Kosten. Für einen Imbiss und Getränke ist gesorgt.  Die Referentin gestaltet den Abend gemeinsam mit den Teilnehmerinnen – es können gerne Themen und Fragen von Teilnehmerinnen eingebracht werden.

Weiterlesen…

 

Queerfilm Kassel zeigt: SEXarbeiterin

Queerfilm Kassel zeigt: SEXarbeiterin

19.10.2016 – 21 Uhr – Kleines Bali

Dokumentarfilm mit Lena Morgenroth
Deustchland 2016
96 Min

sexarbeiterin-poster-02Inhalt:

„Prostitution, Sexarbeit, horizontales Gewerbe sind wie keine andere Berufsbranche von Klischees, Stereotypen und Ressentiments geprägt. In den Medien, vor allem des Boulevards, spielen im Diskurs um Sexarbeit in der Regel ausschließlich Zwangsprostituierte, drogenabhängige oder missbrauchte Sexarbeiterinnen eine Rolle. Dabei werden Sexarbeiterinnen nahezu immer als Opfer dargestellt. Dass es darüber hinaus auch andere Sexarbeiterinnen gibt, die freiwillig und selbständig der Sexarbeit nachgehen, zeigt der Film Sexarbeiterin von Sobo Swobodnik. Der Film begleitet die studierte Informatikerin und Berliner Sexarbeiterin Lena Morgenroth (sensexual.de) über mehrere Monate hinweg durch ihr Leben, bei ihrer Arbeit und im „ganz normalen“ Alltag. Dabei entstand ein vielseitiges menschliches Porträt einer Sexarbeiterin, im Kontext von Familie, Freunden und Partnerschaft, als Teil der erstarkenden politischen Bewegung der selbstbestimmten Sexarbeiter_innen und bei ihrer tatsächlichen Sexarbeit.“ (PARTISAN filmverleih)

Weitere Infos…

… auf der Queerfilm Website: http://queerfilm-kassel.de/2016-2/desire-will-set-you-free/

…und bei Facebook: https://www.facebook.com/events/1789879561257279/

 

Akkordeon – frei entfaltet

Akkordeon – frei entfaltet

imag0005swWir freuen uns den Akkordeonist, Musiker und Komponist Welf Kerner beim Solidaritätsbrunch am 16.Oktober begrüßen zu dürfen.
Dieser wird uns mit angenehmer Musik während des Brunches begleiten.
www.welfkerner.de

 

„Selbsthass & Emanzipation“ mit Patsy l’Amour laLove

„Selbsthass & Emanzipation“ mit Patsy l’Amour laLove

Lesung und Vortrag mit Patsy l’Amour laLove:
Selbsthass & Emanzipation. Das Andere in der heterosexuellen Normalität.

2016_08_27_flyer_patsy_seite1_v1Nicht nur Heterosexuelle betonen möglichst häufig, wie tolerant und liberal die Gesellschaft doch mittlerweile geworden sei – gerade in Bezug auf Schwule, Lesben und Transmenschen. Auch Schwulen, Lesben und Transmenschen ist die Normalität ein großes Anliegen, zu der es zu gehören scheint, dass alles, so wie es ist, in bester Ordnung sei.
Die Feindseligkeit aber ist immer noch vorhanden. Am deutlichsten spürbar im Coming-out, das auch heute für die meisten ein Problem darstellt. So weit kann es also nicht her sein mit der Normalität der Anderen. Und doch wird in zahlreichen Aufklärungsversuchen ein Schwerpunkt auf den Abbau von Vorurteilen gelegt. Das kommt häufig einer Unterwerfungsgeste gleich – und allzu oft wird der Hass vergessen, der ja das eigentliche Problem ist.
Anderssein wird abgewertet, was sich nicht zuletzt auf die Anderen und ihren Umgang mit sich selbst auswirkt. Patsy l’Amour laLove präsentiert in ihrem Vortrag ihren Sammelband „Selbsthass & Emanzipation“ (Querverlag) und geht der Frage nach, was Emanzipation im heterosexuellen Wahnsinn bedeuten kann.

 

 

Weiterlesen…

 

Solidaritätsbrunch

Solidaritätsbrunch

Am 16.10.2016 von 10:00 bis 14:00 Uhr
Im Stadtteilzentrum Vorderer Westen (Elfbuchenstraße 3, 34119 Kassel)

IMG_1992Auch in diesem Jahr veranstaltet die AIDS-Hilfe Kassel e.V. wieder einen Solidaritätsbrunch für HIV-Positive, Angehörige, Freund_innen und alle solidarisch Interessierten.
Menschen mit HIV sind auch heute noch vor die Frage gestellt, wie offen sie mit der HIV-Infektion in ihrem Umfeld umgehen, da sie immer wieder mit Diskriminierungen und Stigmatisierungen konfrontiert werden. Beim Solidaritätsbrunch möchten wir in ungezwungener Atmosphäre gemeinsam frühstücken, ins Gespräch kommen und damit ein Zeichen gegen Stigma und Ausgrenzung setzen!

Weiterlesen…