LSBT*IQ Netzwerk: Pride Poetry Slam

Draußen ist′s dunkel, innen ist′s mukkelig! Und dazu gibt′s feine Texte und charmante Show in eure Hirne!
Und damit… Ta-(Glitterkonfetti)-DAH!
10.12.2021
19 Uhr ist Einlass, etwa 19:30 geht’s los.
Kommt bitte rechtzeitig, da wir unter 2G Regelungen veranstalten und eure Impf- undoder Genesungszertifikate checken müssen.
Der Eintritt ist auf Spendenbasis, ihr gebt, was ihr wollt und könnt!
Organisiert und moderiert wird der Abend von Suse Bock-Springer.

Die Facebook Veranstaltung findet ihr hier.

Die Veranstaltung ist ein brave Space.
Die Veranstaltung findet in deutscher Lautsprache statt.
Die Location ist nur eingeschränkt barrierefrei. Für nähere Informationen zu den Räumlichkeiten nehmt gerne Kontakt zu Sabine & Peter vom PostamD auf: .
Es gibt keinen Platz für Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, Ableismus, Ageismus oder Saneismus, ebenso wie (DUH!) LSBTIQA+-Feindlichkeit.
Die Veranstaltung wird finanziert durch das Ministerium für Soziales und Integration des Landes Hessen.
Liebe Alle!
Wenn grade kein Corona herrscht, veranstaltet das Netzwerk LSBT*IQ immer wieder mal einen queeren Poetry Slam. Warum? Na weil’s mega schön ist: Ein ganzer Abend voller Vielfalt auf der Bühne und in Texten, in Reimform und Reinform, in Fiktion und Realität.
Und nun ist ja Corona… Und das ist ärgerlich, aber kein Grund, keine schöne Show mit queeren Texten auf die Füße zu stellen und Euch unter 2G-Regeln zum Lauschen und Staunen in Goethes PostamD in Kassel einzuladen. Denn immer noch brauchen Künstler*innen aus der Community unsere Liebe und Unterstützung. Auch deshalb sind wir froh, Euch und uns gemeinsam mit dem AdiNet Nordhessen einen fabelhaften Abend mit vier phanastischen Slammer*innen und einem feingeschmäcklichsten Feature-Act zu gönnen!
Malt euch also ein kleines Herzchen in eure Kalender und freut Euch auf unsere Jahresabschluss Pride Poetry Slam Show!