Im November 2018 hat eine neue Netzwerkstelle in Kassel für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*-, inter- und queere Personen für die gesamte Region Nordhessen ihre Arbeit aufgenommen. Da LSBT*IQ-Personen weiterhin häufiger Diskriminierungen erfahren als cis oder hetero Personen und ihre Lebensweisen im öffentlichen Raum deutlich weniger repräsentiert werden, ist es auch heute noch notwendig und wichtig, durch Aufklärungs- und Sensibilisierungsarbeit den bestehenden homo-, trans*- und queerfeindlichen Denkweisen etwas entgegenzusetzen, sowie spezifische Unterstützungsangebote für LSBT*IQ zu schaffen, um deren Lebensrealitäten positiv zu stärken und zur Selbstorganisation beizutragen. Die Aufgabe der drei Mitarbeiter*innen ist es also, die Strukturen für LSBT*IQ-Menschen und die Vernetzung der verschiedenen Gruppen in Nordhessen zu stärken, sowie Menschen für die Themen und Anliegen von LSBT*IQ-Personen zu sensibilisieren. Die Netzwerkstelle wird gefördert mit Mitteln des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration; Projektträger*innen sind die AKGG gGmbH und die AIDS-Hilfe Kassel e. V.

Im Rahmen einer Zukunftswerkstatt wurden im Dezember in einem möglichst demokratischen Prozess zunächst die Themen, Wünsche und Bedarfe der verschiedenen Gruppen in der Region Kassel erarbeitet. Hier wurde beispielsweise der Wunsch deutlich, den Christopher Street Day, dessen Verein sich im letzten Jahr aufgelöst hat, 2019 auf neue Füße zu stellen. Gemeinsam mit vielen Akteur*innen, beispielsweise aus dem Regenbogen Netzwerk Kassel und Mitgliedern des ehemaligen CSD-Vereins, wird derzeit die Planung des CSD vorangetrieben: Der CSD soll am 17.08.19 in Kassel statt finden und wird getragen von einem breiten selbstorganisierten und unkommerziellen Bündnis.

Weiterhin gibt es den Traum vieler Gruppen und Einzelpersonen, ein Queeres Zentrum in Kassel zu gründen. Für den Prozess zur Schaffung eines queeren Zentrums in Kassel wurde ein von der Netzwerkstelle im Rahmen des Hessischen Aktionsplans gestellter Antrag gerade bewilligt, so dass der Bedarf nun konkretisiert werden kann und ein Austausch mit bestehenden queeren Zentren in der Region gestartet werden kann.

In der nächsten Zeit soll außerdem ein Fokus darauf liegen, in Zusammenarbeit mit dem Antidiskriminierungsnetzwerk Nordhessen die Strukturen im ländlichen Raum zu stärken.

Kontakt: info@lsbtiq-nordhessen.net

Termine des LSBT*IQ-Netzwerks und ihrer Kooperationspartner*innen:
28.05.19: Planungstreffen für den Christopher Street Day in Kassel

24.06.19: Planungstreffen für den Christopher Street Day in Kassel

28.06.19: Diversity-Veranstaltung des AKGGs mit Workshops u.a. von SCHLAU Kassel und der Comic-Ausstellung „Ach, so ist das?!“, die biographische Geschichten über Lebensweise und Erfahrungen von LGBTI* zeigt

24.07.19: Planungstreffen für den Christopher Street Day in Kassel

29.06./ 30.06.19: Frauen*-und Bolz WM, Waldauer Wiesen in Kassel, auch dort ist die Ausstellung „Ach, so ist das?!“ zu sehen. Im Vorfeld gibt es außerdem vielfältige Veranstaltungen

17.08.19: Christopher Street Day in Kassel