Positiv Leben

Wir zeigen Perspektiven.

Die Unterstützung von Menschen, die sich mit HIV infiziert haben, ist ein Hauptanliegen unserer Arbeit. Unsere Angebote richten sich an alle, die entweder kurzfristig, aber auch über längere Zeiträume hinweg Beratung und Begleitung wünschen.

Die Infektion bringt Einschränkungen und Belastungen mit sich: Die gesamte Lebensplanung wird unter Umständen erst einmal durcheinander geworfen, Ängste und Unsicherheiten treten auf. Wie und wem wird die Infektion mitgeteilt? Wie wird die Familie/ der Partner/ Freunde reagieren? Wie sieht es mit der medizinischen Versorgung aus? Wann muss mit einer Behandlung begonnen werden? Nicht selten kommt es zu finanziellen Schwierigkeiten. Ziel für uns ist immer, dass Menschen Wege finden, ihren positiven Status in positives Leben im wahrsten Sinne des Wortes umzusetzen. – Was immer dies auch für jeden Einzelnen bedeuten mag.

Die Art der Hilfe, die jemand dafür benötigt, ist individuell sehr unterschiedlich. Manche wünschen nach einem positiven Testresultat eine kurzfristige Beratung bezüglich medizinischer Behandlungsmöglichkeiten. Für andere ist eine langfristige Begleitungen in verschiedenen Lebensbereichen nötig. Und schließlich finden Betroffene Anbindung in unseren Selbsthilfeprojekten.

Immer noch erleben Menschen mit HIV und Aids, dass ihre Umwelt abweisend auf die Infektion reagiert. Wir engagieren uns eindeutig gegen jede Form von Ausgrenzung, die Betroffene erleben. Bei uns steht immer eine praktisch gelebte Solidarität im Mittelpunkt.

Ein Mensch mit HIV berichtet:

„Als ich vor acht Jahren von meinem positiven Testergebnis erfuhr, war das zunächst ein Schock. Ich hatte keine Ahnung, wie es weitergehen sollte. Über die Zeit habe ich mich an die neue Situation gewöhnt. Klar, fällt vieles schwer. Ich kann keiner geregelten Arbeit mehr nachgehen, die Kraft reicht einfach nicht. Aber ich konzentriere mich jetzt auf das Wesentliche in meinem Leben. In den letzten Jahren habe ich viele neue Freunde getroffen.“