Pressespiegel

Übrigens: Wir haben jetzt auf unserer Website einen Pressespiegel eingerichtet. Dort veröffentlichen wir nach und nach Themen und Artikel rund um die Themen HIV und Aids in Kassel und Umgebung, die AIDS-Hilfe Kassel e.V. und weiteren mit uns verbundenden Themen, wie bspw. dem CSD Kassel e.V..
 
Als neusten Artikel findet Ihr dort momentan ein kleines Interview zur Aktion Flying Condoms, welche am Wochenende auf dem Königsplatz in Kassel stattgefunden hat: http://aidshilfe-kassel.de/pressespiegel/
 

Queerfilm Kassel zeigt „Eine fantastische Frau“

21.02.2018 – 18:30 Uhr – Kleines Bali

EFF_PosterChile, USA, Deutschland, Spanien 2017
Ein Film von SEBASTIÁN LELIO
104 Min

Inhalt: „Marina und Orlando lieben sich und planen eine gemeinsame Zukunft. Sie arbeitet als Kellnerin und singt leidenschaftlich gern, der 20 Jahre ältere Geliebte hat ihretwegen seine Familie verlassen. Doch als die beiden nach Marinas ausgelassener Geburtstagsfeier in einem Restaurant nach Hause kommen, wird Orlando plötzlich leichenblass, reagiert nicht mehr. Im Krankenhaus können die Ärzte nur noch seinen Tod feststellen. Die Ereignisse überschlagen sich: Marina sieht sich mit den unangenehmen Fragen einer Kommissarin konfrontiert, und Orlandos Familie begegnet ihr mit Wut und Misstrauen. Seine Noch-Ehefrau schließt sie von der Beerdigung aus; die gemeinsame Wohnung, die auf dem Papier Orlando gehört, soll sie möglichst rasch verlassen. Marina ist eine Transgender-Frau, und die Familie des Verstorbenen fühlt sich durch ihre sexuelle Identität bedroht. Mit der gleichen Energie, mit der sie früher dafür gekämpft hat, als Frau zu leben, pocht Marina nun erhobenen Hauptes auf ihr Recht auf Trauer. Und wenn schon nicht ihre Umgebung, so ist doch der Film ganz auf ihrer Seite und zeigt die zunehmend ins Abseits gedrängte Protagonistin als starke, lebenskluge – fantastische – Frau.“ (Pfiffl- Medienverlag GmbH)

Weitere Infos: http://queerfilm-kassel.de/2018-2/eine-fantastische-frau/

 

Seminar für Menschen mit HIV: Yoga

Bewegung, Atmung & Innere Ruhe finden und genießen…

Samstag, 24. Februar 2018 von 10 bis 15 Uhr
in der AIDS-Hilfe Kassel e.V.
mit Anja Siebert, Yogalehrerin

Zeit und Raum für bewusste Atmung, tiefe Entspannung und die Möglichkeit, sich mit bestimmten Übungen einige körperliche Beschwerden eigenständig zu bearbeiten, sie aufzulösen und eine positive Wirkung auf Körper und Geist zu erzielen …so dass sich ein insgesamt besseres Körpergefühl einstellt.
Yoga ist ein sicherer Hafen in manchen stürmischen Momenten des Lebens…

Wir werden uns Zeit nehmen, unseren Körper in ganz unterschiedlichen Situationen zu erleben, manchmal sogar neu kennenzulernen, ihm Übungen anbieten, seine eigene Intelligenz nutzen, um Heilung im Körper entstehen zu lassen. Wir werden sehr aktiv arbeiten, sehr ruhige meditative Phasen werden stattfinden, es wird einiges aus der Yogatherapie dabei sein, so dass wir am Ende des Tages alle einige brauchbare Erfahrungen mitnehmen werden…..
Weiterlesen…

 

Veranstaltungshinweis: The Flying Condoms

Auch in Kassel wird am Samstag den 03. Februar anlässlich des 10-jährigen Jubiläums „Schutz durch Therapie“ eine Flying Condoms-Aktion stattfinden:

„HIV kann unter einer wirksamen antiretroviralen Therapie auch beim Sex nicht übertragen werden. Am 30. Januar 2008 wurde dieser Fakt erstmals im sogenannten EKAF-Papier veröffentlicht, international als Swiss Statement bekannt. Das Papier hat einen Meilenstein in der modernen HIV-Prävention gesetzt. Denn seitdem gilt: Schutz durch Therapie wirkt“ – schreibt Magazin.Hiv

Deswegen wird am Samstag den 03. Februar in verschiedenen Städten gefeiert. In Kassel gehts los um 14:00 am Königsplatz:

let’s start worldwide celebrations on february 3rd.
let the condoms fly.
speak out about noninfectuosity.
make #UequalsU heard, seen and celebrated!
demand: #Acces2Treatment4All

Link zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/363407150788682/

 

Die neue „Siegessäule“ ist da!

Die neue Ausgabe der queeren Berliner Zeitschrift „Siegessäule“ ist nun bei uns eingetroffen! Kommt wie immer gerne vorbei, nehmt Euch ein Exemplar mit, oder lest die Ausgabe bei uns vor Ort 🙂

Die Siegessäule selbst schreibt:

„Unser aktuelles Cover ziert die brasilianische Aktivistin und Sängerin Linn da Quebrada, die sich in ihrer Heimat lautstark gegen Trans- und Homophobie zur Wehr setzt. Bevor sie im März live in Berlin zu erleben ist, wird auf der 68. Berlinale mit „Bixa Travesty“ eine Doku über sie Weltpremiere feiern! Was es sonst noch an queeren Filmen bei den Internationalen Filmfestspielen zu entdecken gibt, erfahrt ihr natürlich in der neuen Ausgabe. Außerdem haben wir mit Michael Stütz gesprochen, der zusammen mit Andreas Struck und Paz Lázaro in diesem Jahr die Leitung der Berlinale-Sektion Panorama übernommen hat. Denn nach 25 Jahren gibt Wieland Speck den Chefsessel ab! Was das für die queerrelevanteste Sektion des Festivals bedeutet, erfahrt ihr im Interview.

Weiterlesen…

 

Offene Vorbereitungstreffen des CSD Kassel e.V.

Ihr wollt eure Themen und Ideen beim diesjährigen CSD Kassel e.V. am 11. August 2018 einbringen? Der CSD Kassel e.V. lädt zu den nächsten Vorbereitungstreffen ein. Mehr Infos gibt es nicht nur auf der Website, sondern auch auf der Facebook-Seite des CSD’s.

 

 

Die neue Geschäftsführerin stellt sich vor

Liebe Freund*innen, Aktive* und Unterstützer*innen der AIDS-Hilfe Kassel,

mein Name ist Ira Belzer und ich freue mich, ab diesem Monat die AIDS-Hilfe Kassel als Geschäftsführerin tätig zu sein.

Ich bin 37 Jahre alt und lebe in Kassel. Schon während des Studiums der Wirtschaftswissenschaften habe ich mich auf die nachhaltige Führung von gemeinnützigen Organisationen spezialisiert. Nach einigen Jahren, in denen ich hauptamtlich für den Tierschutz und ehrenamtlich für verschiedene Projekte tätig war, hat mich mein Weg nun zur AIDS-Hilfe Kassel geführt.

An der AIDS-Hilfe begeistert mich der solidarische und pluralistische Ansatz. Mit erfolgreichen Projekten setzt der Verein ein Zeichen gegen Diskriminierung und hilft Menschen auf vielfältige Weise. Ich habe eine hohe Identifikation mit den Werten sowie Zielen des Vereins und freue mich von Herzen auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.

Viele Grüße,

Ira Belzer

 

Queerfilm Kassel zeigt „Die Taschendiebin“

17.01.2018 – 18:30 Uhr – Kleines Bali

Südkorea 20171017650
Ein Thriller von Park Chan-Wook
Mit KIM Min-hee, KIM Tae-ri, HA Jung-woo, CHO Jin-woong, KIM Hae-sook, MOON So-ri u.v.m.
OmU – deutsche Untertitel
145 Min; FSK: 16

Inhalt:

„Korea in den 1930er Jahren. Die schöne, aber unnahbare Lady Hideko lebt mit ihrem dominanten Onkel Kouzuki und ihrem ererbten Vermögen in einem abgelegenen Anwesen, dessen Herzstück eine hingebungsvoll gepflegte und bewachte Bibliothek ist. Kouzuki sammelt und verkauft Bücher voll schonungsloser Erotik, die Hideko zahlungskräftigen Herren vorlesen muss, um so den Preis der Bücher in die Höhe zu treiben. Eines Tages kommt ein neues Dienstmädchen, die junge und naive Sookee, ins Haus von Lady Hideko. Doch das Mädchen hat ein Geheimnis: Sookee ist eine Taschendiebin und Betrügerin, engagiert, um Hideko dem gerissenen Grafen Fujiwara in die Hände zu spielen, der sie nach der Hochzeit um ihr Vermögen bringen will. Doch zwischen den beiden jungen Frauen entwickelt sich etwas Unerwartetes: ein ganz eigenes Begehren, eine ungeahnte Zuneigung, die die Karten der Macht neu verteilt.

Weiterlesen…

 

Safer Use Aktionswoche vom 29.01.2018 bis 02.02.2018

Im Rahmen der Aktionswoche möchten wir mit Hilfe von Einzelveranstaltungen unterschiedlichster Formate auf Themenfelder rund um den Bereich des Safer Use aufmerksam machen. Ziel ist nicht nur die Wissensvermittlung von Safer Use an Drogenkonsument*innen, sondern auch der neue Kontaktaufbau zu und zwischen Drogenkonsument*innen, die Vernetzung zwischen den einzelnen Institutionen, die in Kassel zu dem Thema Drogenkonsum arbeiten, sowie die Enttabuisierung des Themas Drogenkonsums und der damit zusammenhängende Abbau von Diskriminierung und Selbststigmatisierung.

 

 

 

Montag, 29.01. um 15:00 || Erste-Hilfe-Kurs für Drogenuser*innen

Wie verhalte ich mich, wenn jemand regungslos in der Ecke liegt? Was kann ich bei einer Überdosis tun? Wie können Drogennot- und Todesfälle verhindert werden?

Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es im Erste-Hilfe-Kurs im Café Nautilus. Außerdem wollen wir unser Wissen über das richtige Verhalten in einem medizinischen Notfall auffrischen und vertiefen. Dazu zählen neben Erste-Hilfe-Maßnahmen inklusive praktischer Übungen (stabile Seitenlage, Wiederbelebungsmaßnahmen etc.) auch die Aufklärung über die Ursachen und Prophylaxemaßnahmen von (Drogen-)Notfällen. Die inhaltlichen Schwerpunkte können je nach Interesse variieren (z.B. Gefahren des Mischkonsums, Infos über Naloxon,…).

Komm vorbei, frische dein Wissen auf, gewinne an Sicherheit und schütze so dein und anderer Leben!

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Drogengebraucher*innen.

Ort: Kontaktladen Café Nautilus (Erzbergerstraße 45, 34117 Kassel)

Weiterlesen…

 

Demo der Vielfalt und Liebe Frankfurt am 20.01.

Die AIDS-Hilfe Kassel unterstützt den bunten Protest gegen das rechts-konservative, homophobe, trans*- und inter*phobe Bündnis „Demo für Alle“, welches eine Konferenz zu den angeblich dramatischen Folgen der Öffnung der Ehe veranstaltet.

Wir fahren gemeinsam mit der Bahn am Samstag, 20.01. von Kassel zur Demo nach Frankfurt und würden uns über motivierte Mitfahrer*innen freuen.
Denn je bunter und fröhlicher die Demo, desto unglücklicher sind die Genderkritiker*innen.
Wenn Du mitfahren möchtest, dann schreib uns bis zum 17.01. eine E-Mail oder rufe kurz bei uns durch (0561 – 97 97 59 10).

Mehr Infos zum Kongress und zur Demo findet Ihr hier: https://www.facebook.com/events/307416716438443/