Queerfilm Kassel 2019: Before Stonewall

Salzgeber & Company Medien

21.08.2019 – 21:00 Uhr – Kleines Bali

USA 1984
Ein Film von Greta Schiller, Robert Rosenberg und Andrea Weiss
Mit Rita Mae Brown, Maua Adele Ajanaku, Red Jordan Arobateau
englische OmU: Englisch mit deutschen Untertiteln
FSK 12, 87 Min

Der Aufstand in der New Yorker Bar Stonewall-Inn am frühen Morgen des 28. Juni 1969 gilt als Ur-sprungsmythos des schwul-lesbischen Aktivismus im Kampf um eigene Rechte und gesellschaftliche Anerkennung – und wird heute auf der ganzen Welt am Christopher-Street-Day gefeiert. War Stonewall aber tatsächlich der Urknall homosexuellen Selbstbewusstseins? Greta Schiller zeigt mit ihrem Dokumentarfilm aus dem Jahr 1984, dass auch dieses zentrale Ereignis eine Vorgeschichte hatte und in die aufgeheizte politische Stimmung der 1960er Jahre eingebettet werden muss. Anhand von Fotografien, Filmausschnitten und Zeitzeugeninterviews gewährt BEFORE STONEWALL Einblicke in die Lebenswirklichkeiten US-amerikanischer Homosexueller von den 1920er Jahren an. So wird deutlich, dass die Zeit vor Stonewall eine manchmal beschwingt schöne, ansonsten jedoch überaus angespannte Zeit für Schwule und Lesben war. Die Möglichkeit zu einem selbstbestimmten Leben, wie es LGBTs heute zumindest in Teilen der westlichen Welt führen können, ist auch dem mutigen Engagement der Protagonisten von damals zu verdanken.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=8EQZcGfxF8U

Es gelten die normalen Preise der Filmladen l Bali l Gloria -Kinos im kleinen Bali (http://filmladen.de/).

 

Langzeit(über)leben mit HIV

Datum: 19. September 2019 Uhrzeit: 18-21 Uhr

Referent: Siegfried Schwarze
Moderation: Annette Piecha

Ort: AIDS-Hilfe Kassel e.V.

 

Menschen, die schon viele Jahre mit HIV leben, wissen: Es ist nicht immer leicht! Zu den Auswirkungen von HIV und den Medikamenten kommen irgendwann auch die Zeichen des Alters dazu. Wir wollen darüber reden, was jede Person tun kann um diese Auswirkungen auf das Leben so gering wie möglich zu halten. Damit auch Menschen mit HIV ein gutes und langes Leben haben.

Es gibt einen kleinen Imbiss und Getränke. Damit wir besser planen können, freuen wir uns über vorherige Anmeldung unter infokassel.aidshilfe.de. Gerne kann aber auch spontan vorbeigekommen werden.

 

Mit freundlicher Unterstützung durch eine Spende der Firma Gilead Sciences GmbH

 

 

Queerfilm 2019: Postcards From London

Salzgeber & Company Medien

17.07.2019 – 21Uhr – Kleines Bali

UK 2018
Ein Film von Steve McLean
Mit Harris Dickinson, Leonardo Salerni, Trevor Cooper u.w.
OmU: Englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
90 Minuten

Der bildhübsche Kleinstadtjunge Jim kommt nach London, um in der großen Stadt sein Glück zu finden. Doch schon in der ersten Nacht wird er ausgeraubt und muss auf der Straße übernachten. Dort hört er von „The Raconteurs“, einer Gruppe von feingeistigen Männer-Escorts mit enzyklopädischem Wissen über die schönen Künste, die sich auf das geschliffene Gespräch vor und nach dem Sex spezialisiert haben. Jim schließt sich den Jungs an und steigt schnell vom naiven Anfänger zur gefragten Begleitung und Künstler-Muse auf. Mit seinem Aussehen könnte er es sogar zum größten Stricher-Star bringen, den London je gesehen hat. Wenn er nur nicht unter dem Stendhal-Syndrom leiden würden, das ihn beim Anblick wahrer Kunst in Ohnmacht und in Tableau vivants seines Lieblingsmalers Caravaggio fallen lässt. Doch Jims Übersensibilität eröffnet ihm auch ganz neue Möglichkeiten …

Regisseur Steve McLean siedelt seine selbstironische Ode an die Kunst der käuflichen Liebe in einem hochstilisierten Soho der Gegenwart an, in dem Escorts als die einzig wahren Träger schwuler Kulturgeschichte gelten. Jims Coming-of-Age-Geschichte ist eng verwoben mit queeren Filmklassikern wie Pasolinis „Accatone“, Fassbinders „Querelle“ und Van Sants „My Own Private Idaho“. Wichtigste Bezugspersonen sind aber Caravaggio – der erste Maler, der es wagte, Bettler und Huren zu Heiligen zu machen – und Derek Jarman, der das Leben des Künstlers kühn verfilmte. In der Hauptrolle glänzt der britische Nachwuchsstar Harris Dickinson, der seit Eliza Hittmans preisgekröntem Jugenddrama „Beach Rats“ (2017) zu einem der aufregendsten Darsteller seiner Generation zählt.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=TZB5dDsikkI

Es gelten die normalen Preise der Filmladen l Bali l Gloria-Kinos im kleinen Bali (http://filmladen.de/).

 

CSD | Pride Kassel 2019

Liebe Queers, Gays, trans Menschen, Lesben, Bi-Sexuelle, Aces, Pansexuelle, Enbies, Intergeschlechtliche, Allies, lieber Regenbogen, liebe Bunte!

Es ist Zeit in der Tradition von Stonewall auf die Straße zu gehen. Kassel wieder bunt zu färben, für gleiche Recht und Pflichten zu demonstrieren. Kurzum: Es ist wieder CSD in Kassel.

Von einem Zusammenschluss aus Einzelpersonen und Gruppen organisiert, wird also unsere Stadt am 17.8.2019 wieder bunt.

Ab 12 Uhr treffen wir uns auf dem Kulturbahnhofsplatz,
13 Uhr geht die Demo los,
gegen 14 Uhr treffen wir auf dem Königsplatz zur Abschlusskundgebung ein, wo es auch Infostände geben wird.

Um 19:30 Uhr verzaubert euch die Veranstaltung Lesen für Queer in der Caricatura Bar, welche anschließend in der Cari-Bar in einer Regenbogenparty mündet.

Der Abend wird ab 21 Uhr von einer Sonder-SinnLust gekrönt!

Dieser CSD ist ein DIY-Projekt von Einzelpersonen und Gruppierungen und lebt von den Ideen, die ihr mitbringt! Die Möglichkeiten zum Mitmachen, findet Ihr hier: http://aidshilfe-kassel.de/wir-wollen-keine-grenzen/

Weitere Infos kommen mit der Zeit – bis dahin ladet kräftig Menschen ein, teilt die Veranstaltung und basteltet Euch schon mal Schilder, Transparente und wundervolle Outfits! ♥

Mehr Infos zum CSD | Pride Kassel 2019 findet Ihr u.a. …
…auf Facebook: https://www.facebook.com/kasselpride/
…bei Instagram: https://www.instagram.com/csdkassel/
…bei Twitter: https://twitter.com/kasselpride2019

 

Wir wollen keine Grenzen – Eure Ideen gesucht!

„Wir wollen keine Grenzen“ – Unter diesem Motto findet am 17. August in Kassel der diesjährige CSD statt. Aber was unterscheidet den diesjährigen CSD von den vorherigen? Dieser CSD ist ein DIY-Projekt von Einzelpersonen und Gruppierungen und lebt von den Ideen, die ihr mitbringt!

Was heißt das genau? Wenn ihr Lust habt am 17. August oder auch eher Aktionen, Veranstaltungen, Workshops oder sonstiges zu organisieren, dann könnt ihr das sehr gerne machen. Je mehr Ideen ihr habt und umsetzt, desto vielseitiger und bunter wird dieser Tag! Das Organisationsteam stellt Euch hierfür den folgenden Rahmen zu Verfügung:

 

Demonstration                  
Vorplatz des Kulturbahnhofs (Rainer-
Dierichs-Platz) – Opernplatz
ab 12:00 – ca. 14:00 Uhr

Ihr seid herzlich eingeladen beim Demozug mitzulaufen und diesem mit Transparenten und Sprechchören sicht- und hörbar zu mache. Das  geht selbstverständlich ganz ohne Anmeldung. Falls ihr mit einem Fahrzeug dabei sein wollt, meldet dies bitte vorab bei Frank Engelhardt [mailto:engelhardt1971@yahoo.de] an, da hierfür eine Haftpflichtversicherung notwendig ist.

 

Kundgebungen & Infostände
Opernplatz etwa gegen 14:00 Uhr

Der Demozug endet am Opernplatz. Wenn Ihr Lust habt, bei der Kundgebung eure Stimme über den Opernplatz schallen zu lassen, um für Euer Anliegen und Engagement zu werben, freuen wir uns. Setzt Euch hierfür mit Andreas Wolf [mailto: and.wolf@gmx.de] in Verbindung, damit wir eine Redner*innenliste vorbereiten können. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit einen Infostand aufzustellen. Meldet dieses bitte bei Niklas Gudorf [mailto: niklas.gudorf@lsbtiq-nordhessen.net] an.

 

Sofern Ihr weitere Aktionen plant könnt Ihr diese ebenfalls bei Andreas Wolf [mailto: and.wolf@gmx.de] anmelden. Falls ihr Fragen oder Anmerkungen habt, oder weitere Ideen, wie man den CSD in diesem Jahr gestalten kann, oder bei der Gesamtorganisation live mit dabei sein wollt, seid ihr herzlich auf das nächste Großplenum eingeladen, das am 24. Juli um 18:00 Uhr im 5. OG des AKGG, Haus der Sozialwirtschaft, Treppenstraße 4, 34117 Kassel stattfinden wird.

 

Wir freuen uns auf einen großartigen und vielseitigen Tag mit euch!

 

LSBT*IQ Netzwerk Nordhessen goes Frauen* Bolz WM

https://www.bolzwm.de/images/headers/logo_web.jpgVom 28.06-30.06.2019 findet zum 3. Mal die Frauen*Bolz WM auf den Waldauer Wiesen in Kassel statt. Geöffnet ist das Turnier für (Cis- und Trans-) Frauen, Trans-Männer, Inter-, queere und nicht-binäre Personen.  Mehr Infos: https://www.bolzwm.de/

Auch wir vom Netzwerk LSBT*IQ Nordhessen werden ab Freitag Abend auf den Waldauer Wiesen dabei sein! Mit ein paar Flyern, Infobroschüren und -heften und vor allem der wunderbaren Comic-Ausstellung „Ach, so ist das?!“ – eine biografische Comicreportage von LGBTI*.

Wir freuen uns schon auf Euch!

 

Gemeinsam was er_leben! – Anmeldung

Gemeinsam was er_leben! Erlebnispädagogisches Angebot für LSBT*IQ-Jugendliche

Du konntest am Freitag nicht zu unserer schicken und sonnigen offenen Infoveranstaltung kommen? Gar kein Problem, hier findet ihr nochmal alle wichtigen Informationen! 😊

Das erlebnispädagogische Angebot richtet sich an LSBT*IQ-Jugendliche zwischen 14 und 22 Jahren und beinhaltet, ausgerichtet nach euren Interessen, u. a. folgende Aktionen:
–          13.-14.07.19 Gemeinsames Wochenende zum Kennenlernen, mit verschiedenen Aktionen
–          18.07.19 z. B. Vertiefung Niedrigseilelemente, Knotenkunde
–          08.08.19 Klettern (In,- oder Outdoor)
–          24.08.19 „Wald8samkeit“
–          14.09.19 Kanutour von Guxhagen nach Kassel

Ausführlichere Infos mit allen wichtigen Infos zu den Aktionstagen findet ihr HIER.

Alle Aktionsinhalte der Termine werden nach Bedarfsabfrage am gemeinsamen Wochenende abgestimmt. Einzeltermine für ausfallende/verschobene Aktionen werden nach Absprache festgelegt.

Wichtig: Ihr müsst nicht an allen Terminen dabei sein, wenn ihr nicht möchtet. Ihr selbst entscheidet, ob ihr zu einer Aktion geht und was ihr dort macht.

Wir sind bemüht, die Kosten für alle gering zu halten, sodass an den meisten Tagen nur die Anreisekosten anfallen. An manchen Tagen jedoch operieren wir mit anderen Anbietenden (Kletterwald, Kletterhalle, Kanu..), weswegen wir an diesen Tagen um eine Kostenbeteiligung bitten. Sollte diese euch nicht möglich sein, sprecht das bei eurer schriftlichen Anmeldung an.

Wenn ihr Interesse an den oben genannten Angeboten, euch anmelden wollt oder Fragen und Anregungen habt, dann meldet euch gerne bei uns! info@lsbtiq-nordhessen.net

 

 

CSD 2019: Treffen der Stimmungs-AG

Unser CSD am 17. August 2019 soll nicht nur politische Inhalte und Interessen von LSBT*IQA+ zusammenbringen, sondern selbstverständlich auch Spaß und Freude machen!

Wir treffen uns am Mittwoch, den 26. Juni um 19:00 im Gewerkschaftsbüro der GEW Nordhessen (Friedrich-Engels-Straße 26, Kassel) um Stimmungs-Pläne zu schmieden…
Was brauchen und wollen wir an Deko?
Welche Demosprüche müssen beim CSD auf jedenfall am Start sein?
Was für Transpis wollen wir malen?
Und noch vieles mehr.

Für freuen uns über jedes neue Gesicht! ♥

 

Ausschreibung: Ehrenamtliche gesucht für den HIV- und Syphilis-Schnelltest

https://pixabay.com

Liebe Krankenpfleger*innen, Krankenpflegeschüler*innen, liebe Interessierte,

die freiwillige und ehrenamtliche Mitarbeit hat in den Aidshilfen einen festen Bestandteil. Es ermöglicht nicht nur Angebote, die auf einer persönlichen und privaten Ebene wirken können, sondern eröffnet unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen eine Beteiligung und fördert so die Integration der Aidshilfe in die Gesellschaft. Auch wird durch das Engagement vieler Menschen Solidarität und menschliche Nähe mit denen, die mit HIV leben, konkret erlebbar.

Für die Durchführung des HIV- und Syphilis-Schnelltest suchen wir ab sofort Ehrenamtliche, die das Stechen mit einer Stechhilfe zur Blutgewinnung übernehmen würden. Das Schnelltestangebot findet jeden 1. Dienstag im Monat von 18:30 Uhr bis 19:00 Uhr in den Räumen der AIDS-Hilfe Kassel statt. Durchschnittlich sollte sich jedoch bis spätestens 20:30 Uhr Zeit genommen werden. Die Termine können je nach Zeitkapazitäten unter den Ehrenamtlichen aufgeteilt werden.

Zum Ablauf: Der Schnelltest wird lediglich mit etwas Blut aus der Fingerkuppe durchgeführt. Ein sicheres negatives Ergebnis kann in wenigen Minuten angezeigt werden, bei einem reaktiven Ergebnis ist eine Klärung durch einen Labortest in den folgenden Tagen nötig.
Bevor wir den HIV- und/oder Syphilis-Schnelltest durchführen, wird ein kurzes Beratungsgespräch mit den Personen, die sich testen lassen wollen, geführt. In dem Gespräch kann es bspw. darum gehen, Risiken für eine HIV- oder Syphilis-Übertragung besser einschätzen zu können, den Ablauf des Schnelltests konkreter zu besprechen, Fragen und Unsicherheiten zu klären oder auch eine Einschätzung zu treffen, wie sinnvoll ein Test zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist.

Wenn Interesse aufgekommen ist oder noch Fragen entstanden sind, bitte meldet euch unter: kurt.schackmar@kassel.aidshilfe.de

Wir freuen uns über neue Unterstützung!