Lass mal W.A.T. machen – Slammen & Feiern für Solidarität

01.12.18 – 20:00 Uhr – K19 – Moritzstraße 19 – 34127 Kassel

Der Welt-Aids-Tag (WAT)  fördert Solidarität für Menschen mit HIV und Aids und wirkt Diskriminierungen aktiv entgegen –genau das machen wir heute auch. Wer von der Norm abweicht, wird oftmals schief angeschaut, wir hingegen feiern Vielfalt und möchten Themen wie Geschlecht, Sexualität, Herkunft und vermeintliche Behinderungen in den Fokus rücken. Lasst uns gemeinsam W.A.T. unternehmen gegen die schlechte Stimmung in der Gesellschaft!

Gefühle werden beim Poetry Slam in Worte gebannt. Komik, Tragik und Drama. Ein Slammer*innen-Wettstreit, bei dem das Publikum entscheidet, wer siegreich die Bühne verlässt. Welcher Text lässt mich laut auflachen? Welche*r Künstler*in hat mich zum Nachdenken gebracht? Mit welchen Worten können wir die Welt ein klein wenig verbessern?

Im Anschluss an dem Wettbewerb der Que(e)r-Denker*innen starten wir ab 22:00 Uhr unsere wilde Party. Zu den Klängen der 80er/90er Jahre und dem feinsten Dance-Pop beginnen wir und enden schließlich zur späteren Stunde bei einer ordentlichen Portion Electro. In einem Drag-Eck gibt es die Gelegenheit, sich aufzuhübschen und einen neuen Look zu testen.

Doch keine Sorge, „Heten feiern schlechte Feten“ ist nicht unser Motto– wir freuen uns auf ein buntes und vielfältiges Miteinander.

Kulinarisch werden wir vom „Glücklichen Bergschweinchen“ mit veganem Vöner verwöhnt.

Klingt nach einem perfekten Abend, wir freuen uns auf Euch. <3

Poetry Slam ab 20Uhr, Queer-Party ab 22Uhr

Eintritt gegen Spende

Weitere Updates zu unserem Abend im K19  veröffentlichen wir hier oder auf unserer Facebook-Seite. Menschen, die gerne noch performen möchten, können sich gerne vorab unter bps@kassel.aidshilfe.de melden.

 

„Freifahrt mit der AIDS-Hilfe Kassel“

Tram-Linie 1- 01.12.18 – 13-16Uhr – Que(e)r durch Kassel

Wie auch in den letzten Jahren werden die Mitarbeiter*innen und freiwilligen Helfer*innen der AIDS-Hilfe Kassel am Welt-Aids-Tag mit einer eigenen Straßenbahn durch die Kasseler Innenstadt fahren. Ihr Anliegen ist es, sowohl zu informieren, als auch für Solidarität zu werben. Die Solidaritäts-Straßenbahn ist schon von weitem erkennbar und merklich anders eingerichtet als andere Trams. Ein musikalisches Begleitprogramm sorgt für eine ausgelassene Stimmung.

Die Fahrt mit der Aktionsstraßenbahn ist kostenlos. Über Spenden freut sich die AIDS-Hilfe Kassel e. V..

Abfahrtszeit: 13:00Uhr Ankunftszeit: 16:00Uhr

 

Matt Shepard, der Welt-Aids-Tag und die Kunst – Ausstellung der Gruppe „Gays and Friends“

Ausstellung – 01.12.18 – 14-1 9Uhr – AIDS-Hilfe Kassel – Motzstraße 1 – 34117 Kassel

Kunstfreund, Sprachgenie, ein rastlos durch Europa reisender Weltenbummler und Philantrop: So erinnert sich die queere Gemeinde noch heute an Matt Shepard (1976 – 1998), der wegen seiner Homosexualität 1998 in Laramie (Wyoming) ermordet wurde. Am 01. 12. 2018 hätte er seinen 42. Geburtstag gefeiert. Als Orientfahrer ebenso bedeutsam wie als Dichter, als „schwuler Jugendlicher par exellance“ und sozial engagierter Aktivist war Shepard auch ein HIV-positiver, schwuler Mann. Die Gala am 1. Dezember wird wie jedes Jahr seinen Geburtstag feierlich mit Buffet und Sektempfang begehen, im Zuge einer Vernissage werden zudem die Themenbereiche „HIV“ und „Leben Shepards“ mit bildender Kunst verknüpft. Gezeigt werden Gemälde von Martin Thon und Jürgen Kröhle aus verschiedenen Sujets: Stillleben, Landschaftsmotive, Portraits und Historienmalereien.

Zu der Ausstellung lädt die Gruppe „Gays and Friends“ ein.

 

Was Du immer zur PrEP wissen wolltest! – Workshop

PrEP-Talk – Alex – 07.12.18 – 20Uhr – Wandelbar – Schönfelder Str. 41A -34121 Kassel

Eine HIV-PrEP schützt ebenso zuverlässig vor einer HIV-Übertragung wie Kondome und Schutz durch Therapie. Die Wirksamkeit dieser Safer-Sex-Methode ist insbesondere auch bei schwulen Männern nachgewiesen. Bei dieser „Vor-Risiko-Vorsorge“ gibt es ein paar wichtige Punkte zu beachten. Welche das sind, das erfahrt Ihr beim PrEP-Talk der AIDS-Hilfe Kassel.

Vor Ort erwartet Euch Alex von der Kampagne ICH WEISS WAS ICH TU. Alex nimmt selbst seit längerem die HIV-PrEP und hat viel Erfahrung gesammelt. Er kann Euch aus erster Hand berichten, auf was es bei der PrEP ankommt und welche Bedeutung die PrEP für sein Sexleben hat.

Beim PrEP-Talk beantworten wir Euch alle Fragen zur PrEP! Ihr erfahrt unter anderem: Wie komme ich an eine PrEP? Was ist der Unterschied zwischen Dauer-PrEP und anlassbezogener PrEP? Wie lange dauert es bis ein Schutz vor HIV durch die PrEP aufgebaut ist? Welche Checks und Tests gehören vor und während einer PrEP unbedingt dazu?

Diese und viele weitere Fragen beantworten Alex von ICH WEISS WAS ICH TU und das Team der AIDS-Hilfe Kassel.

 

 

Programmreihe zum Welt-Aids-Tag 2018

POSITIV ZUSAMMEN LEBEN

Kasseler Aktionswochen rund um den Welt-Aids-Tag 2018

Der Welt-Aids-Tag am 01. Dezember fördert Solidarität mit Menschen, die mit HIV und Aids leben. Er erinnert auch an die diejenigen, die an den Folgen der Infektion verstorben sind. Zudem ruft er dazu auf, weltweit Zugang für alle zu Prävention und Versorgung zu schaffen.

28.11.18               18 Uhr Dialog auf Augenhöhe – Vortrag von Klaus Herkersdorf

29.11.18               19 Uhr Workshop: MEHR ALS EIN KLISCHEE! Leben als schwuler, HIV positiver Mann

01.12.18              13-16 Uhr Freie Fahrt mit der AIDS-Hilfe Kassel

14-19 Uhr Matt Shepard, der Welt-Aids-Tag und die Kunst

20 Uhr  Konzert von Go Ahead e. V. in Eschwege

Lass mal W.A.T. machen!

20 Uhr Poetry-Slam

22 Uhr Party

07.12.18               20 Uhr Workshop: Alles, was Du schon immer zur PrEP wissen wolltest!

14.12.18               20 Uhr WAT-Solitresen „…an der Halitstraße“

19.12.18               18:30 Uhr Queerfilm: Mr Gay Syria mit anschließendem Filmgespräch

Das komplette Programm mit allen weiteren Details findest Du hier: WAT Flyer 2018

 

 

Zukunftswerkstatt: LSBTIQ* in Nordhessen

Liebe Kolleg*innen, Freund*innen und Akteur*innen im LSBTIQ*-Bereich,

für den Aufbau eines LSBTIQ*-Netzwerkes in Nordhessen möchten wir Sie / Euch zu einer ersten Zukunftswerkstatt einladen, um gemeinsam Bedarfe, Themen und Ideen für die weitere Arbeit des Netzwerkes zu entwickeln.

Die Zukunftswerkstatt wird stattfinden am:
Mittwoch, 05.12. von 11:00-15:00 Uhr
im Stadtteilzentrum Vorderer Westen (Elfbuchenstraße 3,34119 Kassel)

Das LSBTIQ*-Netzwerk ist ein Kooperationsprojekt der AIDS-Hilfe Kassel e. V. und dem Arbeitskreis Gemeindenahe Gesundheitsversorgung – AKGG gGmbH.

Mit dem Netzwerk möchten wir die Strukturen für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter*, queere Personen und Menschen, die auf andere Art und Weise heteronormativen Vorstellungen nicht entsprechen (LSBTIQ*), in Nordhessen stärken und ausbauen. Noch immer sind LSBTIQ*-Personen überdurchschnittlich oft von Diskriminierungen, Stigmatisierungen und Gewalt betroffen. Heteronormative und cis-normative Vorstellungen sind in den meisten Lebensbereichen verankert, sodass sexuelle und geschlechtliche Vielfalt noch immer nicht zum gesellschaftlichen Alltag gehört. Mit dem Aufbau des LSBTIQ*-Netzwerkes möchten wir queer-, homo- und trans*feindlicher Diskriminierung etwas entgegen setzen und sowohl Aufklärungs- und Sensibilisierungsangebote, als auch Unterstützungsangebote für LSBTIQ* schaffen.

Wir möchten dabei die Vielfalt und Unterschiedlichkeit von LSBTIQ*-Lebensrealitäten beachten und auf die Wünsche und Bedarfe der nordhessischen LSBTIQ*-Community eingehen. Um möglichst viele verschiedene Perspektiven in den Prozess einbringen zu können, freuen wir uns über Ihre / Eure zahlreiche Teilnahme an der Zukunftswerkstatt.

Lasst uns gemeinsam das queere Leben in Nordhessen verbessern!

Für vegane Verpflegung ist gesorgt.
Die Teilnahme an der Zukunftswerkstatt ist kostenfrei.

Kinder, die nicht anderweitig betreut werden können, sind bei der Zukunftswerkstatt gerne willkommen! Aus organisatorischen Gründen wäre es toll, dass Ihr Euch vorab bei uns meldet, falls Ihr mit Kindern kommen solltet (mira.zieher [at] akgg.de).


Die Arbeit der LSBTIQ*-Netzwerkstelle wird gefördert durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration.

Veranstalter*innen

AIDS-Hilfe Kassel e.V.
Motzstraße 1, 34117 Kassel
TEL 05 61 – 97 97 59 10
MAIL info@kassel.aidshilfe.de

AKGG GmbH
Haus der Sozialwirtschaft
Treppenstraße 4
34117 Kassel

 

 

HIV- und Syphilis-Schnelltest

Die AIDS-Hilfe Kassel bietet an jedem 1. Dienstag im Monat einen  HIV- und Syphilis Schnelltest an.

Der kommende Schnelltest findet statt am

Dienstag, den 04. Dezember 2018, in der Zeit von 18.30 – 19.00 Uhr.

 

 

 

Für das Angebot in der Motzstraße 1 ist keine Anmeldung erforderlich, es ist zudem selbstverständlich anonym. Eine Begegnung mit anderen Teilnehmer_innen im Wartebereich kann jedoch leider nicht ausgeschlossen werden.

Kostenbeteiligung:

  • Je 15 € für den HIV- oder Syphilis-Schnelltest,
  • 25 € wenn beide Tests durchgeführt werden

Schnelltest – Was ist das eigentlich?!

Im Gegensatz zu den sogenannten Vollbluttests, wird ein Schnelltest lediglich mit etwas Blut aus der Fingerkuppe durchgeführt. Unser Angebot für den HIV- und den Syphilis-Schnelltest kann somit bei uns in der Räumen der AIDS-Hilfe Kassel stattfinden. Eine Ärztin oder ein Arzt ist ebenfalls anwesend.

Was kann ein Schnelltest?

  • 12 Wochen nach Risikosituation liefert der HIV-Schnelltest ein aussagekräftiges Ergebnis,
  • 10 Wochen nach Risikosituation liefert der Syphilis-Schnelltest ein aussagekräftiges Ergebnis,
  • sicheres negatives Ergebnis in wenigen Minuten,
  • bei einem reaktiven Ergebnis ist eine Klärung durch einen Labortest in den folgenden Tagen nötig.

Weiterlesen…

 

Wie Geht´s Euch? Online-Umfrage zum Wohlbefinden von LSBTIQ*

Macht mit bei einer Befragung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter* und queeren Menschen (LSBTIQ*) zu ihrem Wohlbefinden. Die Befragung dauert 20-30 Minuten, ist vollständig anonym und geht um Themen wie körperliche Beschwerden, psychische Belastungen, Substanzkonsum und Diskriminierungserfahrungen.
Mit den Ergebnissen sollen Beratungs- und Unterstützungsangebote für LSBTIQ* ausgebaut und weiter verbessert werden. Dafür ist Eure Unterstützung notwendig!

Die Befragung wird von der Professur für Sexualpädagogik und Diversität in der Sozialen Arbeit der Frankfurt University gemeinsam mit verschiedenen Community-Organisationen (u. a. Deutsche AIDS-Hilfe e. V., Schwulenberatung Berlin und Lesben Informations- und Beratungsstelle e. V. Frankfurt) durchgeführt.

Link zur Umfrage: http://umfragen.evasys.frankfurt-university.de/evasys/online.php?pswd=GKUGD

Weitere Informationen: www.frankfurt-university.de/Wohlbefinden-LSBTIQ

 

AIDS-Hilfe Kassel e.V. @Sinnlust 17.11.2018

http://gleis1.eu/uploads/descr_Sinnlust_nov_22Jahre_me_w350_h495.JPG

http://gleis1.eu

22 Years SINNLUST THE LGBTQ*PARTY KASSEL

ist das Motto der am 17. November stattfindenen Sinnlust-Party im Gleis 1 (im Hauptbahnhof Kassel). Anlässlich dieses Jubuliäums sind auch wir ab 22Uhr vor Ort, um Euch mit den neusten Infos zu HIV und Safer Sex 3.0 zu versorgen.

Wir freuen uns auch Euch dort zu Treffen! Sprecht uns gerne an <3

 

Stellenausschreibung: Projektmitarbeiter für Kassel

Die AIDS-Hilfe Hessen e.V. sucht zum 01.01.2019 einen Mitarbeiter zur Unterstützung der Kampagne HESSEN IST GEIL! in der Region Kassel/Nordhessen. Die Kampagne richtet sich an schwule und andere Männer*, die Sex mit Männern* haben (M*SM).

Die Tätigkeitsschwerpunkte können unterschiedlich gewichtet sein. Sie umfassen Netzwerk-, Öffentlichkeits- und Medienarbeit. Voraussetzung für die Beschäftigung ist die Bereitschaft, eigenständig, zeitlich flexibel und bei Bedarf auch an Wochenenden zu arbeiten.

Wir bieten:

  • Gestaltungsspielräume und ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld
  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Team mit festem Ansprechpartner
  • Fortbildungsmöglichkeiten
  • Entgeltung im Rahmen eines Minijobs (450 EUR / Monat, ca. 11 Wochenstunden)

Einzelheiten des Aufgabenbereichs werden in Absprache mit der AIDS-Hilfe Kassel und dem Landesverband festgelegt. Mögliche Arbeitsinhalte können sein:

  • Stärkung der regionalen Szene als Ansprechpartner für die Belange von M*SM
  • Akquise und Koordination ehrenamtlicher Unterstützer*innen für die M*SM-Prävention
  • Konzeption und Durchführung von regionalen Veranstaltungen und Weiterentwicklung von Präventionsstrategien
  • Mitarbeit in der landesweiten Redaktionsgruppe für die Kampagnen-Homepage und Social Media

Dafür wünschen wir uns Bewerber,

  • die idealerweise bereits gut in der regionalen Szene vernetzt sind
  • die Spaß an Kommunikation und Netzwerkarbeit haben, auch am aktiven Einsatz von Social Media
  • mit Lebensweisenakzeptanz und Aufgeschlossenheit für schwule und queere Lebenswelten
  • die sich mit dem Leitbild der hessischen Aidshilfen identifizieren können

Richte deine aussagekräftige Bewerbung bitte digital oder per Post, bis zum 30.11.18 an:

AIDS-Hilfe Kassel, Niklas Gudorf
Motzstraße 1, 34117 Kassel
TEL:  05 61 – 97 97 59 22
niklas.gudorf@kassel.aidshilfe.de