Trauerfeier für Andrea Görmer am 28.07.2017 um 13 Uhr in den Räumen der Aids-Hilfe Kassel

Am 28.07.2017 um 13 Uhr findet in den Räumen der Aids-Hilfe Kassel eine Trauerfeier für Andrea statt.

Wir laden alle Menschen, die sich von Andrea verabschieden wollen, herzlich ein, dabei zu sein!

Zum Abschluss der Trauerfeier wollen wir alle gemeinsam in den Ruheforst Kaufungen fahren, um dort Andreas Baum zu besuchen.

Um nach Kaufungen zu kommen wollen wir Fahrgemeinschaften bilden. Es wäre schön, wenn viele Menschen ein Auto dabei haben.

Susanne Langner und die Aids-Hilfe Kassel
____

Kränze oder Blumen können im Ruheforst nicht abgelegt werden. Wer gerne einen Beitrag leisten will, kann dies gerne tun:

Verwendungszweck: „Trauerfeier/Bestattung Andrea Görmer“
AIDS-Hilfe Kassel e.V.
Kasseler Sparkasse
IBAN: DE27 5205 0353 0200 0069 56
BIC: HELADEF1KAS

 

Land Hessen unterstützt LSBT*-Geflüchtete

Am 13.Juli 2017 veröffentlichte das Hessische Ministerium für Soziales und Integration eine Pressemitteilung zur Unterstützung von LSBT*-Geflüchteten in Hessen. So heißt es in der Pressemitteilung:

Staatssekretär Jo Dreiseitel: „Geflüchtete LSBT* benötigen besondere Unterstützung“

Das Land Hessen fördert im Jahr 2017 mit zusätzlichen 100.000 Euro die Beratungsarbeit für Geflüchtete mit HIV und Geflüchtete aus dem LSBT*IQ-Spektrum. Hierzu erklärte Staatssekretär Jo Dreiseitel: „Menschen, die zu uns geflohen sind und in Hessen eine neue Heimat finden, möchten wir zeigen, dass sie hier akzeptiert sind – auch dann, wenn sie schwul, lesbisch, bisexuell oder trans* sind. Geflüchtete aus diesem Spektrum haben einen erhöhten Unterstützungs- und Schutzbedarf weil sie aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer geschlechtlichen Identität schwerwiegende Ausgrenzungs- und Diskriminierungserfahrungen in ihren Heimatländern gemacht haben.“ Die Unterstützung von geflüchteten LSBT*IQ, sowie die Sensibilisierung und Qualifizierung der Hilfestrukturen stellen eine der Maßnahmen im Rahmen des kürzlich vorgestellten Hessischen Aktionsplanes für Akzeptanz und Vielfalt dar, der am 29. Mai diesen Jahres vom Kabinett beschlossen worden ist.

Weiterlesen…

 

Internationaler Drogentotengedenktag auch in Kassel

Liebe Junkies, Exuser_innen, Substituierte, liebe Freund_innen,

am 21. Juli jährt sich erneut der internationale Drogentotengedenktag, welcher allen Drogenkonsument_innen gewidment ist.
Dieser Tag findet seit 1998 jedes Jahr in Deutschland statt. Junkies, Substituierte und Exuser_innen, sowie engagierte Bürger_innen organisieren an diesem Tag in mehr als 60 deutschen Städten Mahnwachen, Demonstrationen, Gottesdienste, Diskussionsrunden, temporäre und dauerhafte Gedenkstätten. Sie erinnern an die Verstorbenen und zugleich daran, dass sich viele Todesfälle durch eine humane, Lebensweisen akzeptierende Drogenpolitik verhindern ließen.

Am Freitag, 21. Juli werden wir zusammen mit JES-Kassel e.V. um 14:00 Uhr vorm Café Nautilus (Erzbergerstraße 45) zum Gedenken weiße Luftballons in den Himmel steigen lassen. Dabei wird Angela Waldschmidt, die Geschäftsführerin der Drogenhilfe Nordhessen, ein paar Grußworte an die Anwesenden richten und der Verstorbenen gedenken. Die Luftballons können ab 13:30 Uhr mit Karten versehen und beschriftet werden, z.B. mit Namen von verstorbenen Menschen oder im allgemeinen Gedenken. Sind die Luftballons den Himmel gestiegen, gehen wir gemeinsam zur Gedenktafel für die Verstorbenen vor der JUS in die Schillerstraße.

 

CSD- Vorbereitungstreffen 25.07

Liebe Helfer*Innen, Freund*innen und Interessierte,

am 25.07. um 18 Uhr werden wir uns erneut in den Räumen der AIDS- Hilfe treffen, um gemeinsam weiter die diesjährige Teilnahme am CSD (26.08.) zu planen.

Hierzu möchten wir Euch herzlich einladen.

Das Team der Kasseler AIDS-Hilfe

 

Die AIDS-Hilfe Kassel trauert um Andrea Görmer

Andrea ist am Montag, den 10. Juli 2017, gestorben. Wir sind erschüttert und traurig über diesen Verlust.

Nicht nur als Geschäftsstellenleiterin, sondern auch als Kollegin und Freundin war Andrea immer mit viel Engagement, Offenheit und Unterstützung präsent.

Andrea hatte viele kreative Ideen, die unsere Arbeit vielfältig und bunt haben werden lassen. Durch ihre mutigen Ideen und ihrem Willen immer wieder neue Perspektiven einzunehmen, hat sie die Entwicklungen der AIDS-Hilfe Kassel geprägt und bereichert.

Wir verlieren eine sehr engagierte, qualifizierte und liebenswerte Chefin und Kollegin, sie hinterlässt eine große Lücke in unserem Team. Gerne hätten wir mit Andrea noch lange Zeit verbracht, um weitere Ziele zu entwickeln um umzusetzen.

Wir wünschen allen, die um Andrea trauern, viel Kraft.

Das Team und der Vorstand der AIDS-Hilfe Kassel e.V.

 

Queerfilm Kassel zeigt „Die Mitte der Welt“

19.07.2017 – 18:30 Uhr – Filmladen

Die Mitte der Welt FilmplakatDeutschland 2016
Ein Film von Jakob M. Erwa
Mit Louis Hofmann, Sabine Timoteo, Svenja Jung, Ada Philine Stappenbeck, Jannik Schümann, Inka Friedrich, Nina Proll, Sascha Alexander Gersak
Sprache: Deutsch
111 Minuten; FSK: 12

Inhalt:

„Der siebzehnjährige Phil (Louis Hofmann) ist auf der Suche. So wenig er über seine Vergangenheit und vor allem seinen Vater weiß, so chaotisch ist seine Gegenwart: Mit seiner Mutter Glass (Sabine Timoteo), die mal wieder einen neuen Liebhaber (Sascha Alexander Geršak) hat, der allerdings nicht so schnell aufzugeben scheint wie seine Vorgänger. Mit seiner Zwillingsschwester Dianne (Ada Philine Stappenbeck), die sich immer mehr in ihre eigene Welt zurückzieht, die sie mit niemandem teilt. Zwischen beiden herrscht eine rätselhafte Eiszeit, die auch Tereza (Inka Friedrich) und Pascal (Nina Proll), die auch zu Phils Patchworkfamilie gehören, nicht erklären können. Gut, dass wenigstens auf seine beste Freundin Kat (Svenja Jung) Verlass ist, mit der er gechillt abhängen und rumalbern kann. Und dann passiert es: Ein neuer Schüler betritt nach den Sommerferien die Klasse und Phil verliebt sich in der Sekunde unsterblich. Nicholas (Jannik Schümann) scheint seine Gefühle zwar zu erwidern, doch er gibt Phil auch viele Rätsel auf. Das Chaos ist perfekt. Die erste große Liebe, aber auch Neid, Eifersucht und Geheimniskrämerei, die nicht zuletzt die Freundschaft mit Kat auf eine harte Probe stellt. Phils Suche nach seiner Mitte der Welt wird immer drängender…“ (Universum Film)

Weitere Infos: http://queerfilm-kassel.de/2017-2/die-mitte-der-welt/

 

ChemSex – Die Lust im Rausch – und das Tief danach?

Am 21. Juni fand in Kassel, organisiert durch die AIDS-Hilfe Kassel e.V. und HESSEN IST GEIL!, in Kooperation mit dem schwul trans* queer Referat der Universität Kassel, ein Schwerpunktabend rund um die Thematik „Chemsex“ statt: Dem Konsum (il)legalisierter psychoaktiver Substanzen in sexuellen Kontexten, insbesondere in der MSM*-Szene.

Der Themenabend war Teil der seit 2012 bestehenden Filmreihe Queerfilm Kassel, welche sich zur Aufgabe gemacht hat unterschiedliche Lebenswelten von LGBT*I*Q sichtbar zu machen und auch anderen dem Stigma der Gesellschaft ausgesetzten Lebensrealitäten einen Raum zu geben. So fand auch die britische Dokumentation „Chemsex“ aus dem Jahr 2015 Eingang in die Filmreihe.

Ein ausführlicher Bericht des Abends ist nun auf der Website von HESSEN IST GEIL! zu finden.

 

 

Gemeinsam zum CSD Frankfurt am 15.07.2017

Am Samstag, den 15.Juli findet in Frankfurt der CSD statt. Wir möchten unsere Mitstreiter_innen vor Ort unterstützen und als Fußgruppe des CSD Kassel e.V., der queeren Jugendgruppe, des autonomen schwulen trans* queer Referats sowie der AIDS-Hilfe Kassel und allen, die Lust haben, an der Demonstration mit dem Beitrag: „Kassel ist bunt!“, teilnehmen. Geplant ist ein kleiner Tagesausflug:

Weiterlesen…

 

Die neue „Siegessäule“ ist da!

Die neue Ausgabe der queeren Berliner Zeitschrift „Siegessäule“ ist nun bei uns eingetroffen! Diesmal mit dem Thema  „Are we Family? Was uns als Community zusammenhält„.

Kommt gerne vorbei, nehmt Euch ein Exemplar mit, oder lest die Ausgabe bei uns vor Ort 🙂

Weiterlesen…

 

Helfer_innen für den CSD gesucht!!!!

Liebe Leute,

wir treffen uns am 29. Juni  um 18 Uhr in den Räumen der AIDS- Hilfe, um gemeinsam die diesjährige Teilnahme der AIDS-Hilfe am CSD zu planen.

Wir suchen noch dringend Menschen, die Lust haben, uns dabei zu helfen!!!!

Wir freuen uns auf Eure Ideen und Eure Unterstützung!

Das Team der Kasseler AIDS- Hilfe