Internationaler Drogentotengedenktag auch in Kassel

Liebe Junkies, Exuser_innen, Substituierte, liebe Freund_innen,

am 21. Juli jährt sich erneut der internationale Drogentotengedenktag, welcher allen Drogenkonsument_innen gewidment ist.
Dieser Tag findet seit 1998 jedes Jahr in Deutschland statt. Junkies, Substituierte und Exuser_innen, sowie engagierte Bürger_innen organisieren an diesem Tag in mehr als 60 deutschen Städten Mahnwachen, Demonstrationen, Gottesdienste, Diskussionsrunden, temporäre und dauerhafte Gedenkstätten. Sie erinnern an die Verstorbenen und zugleich daran, dass sich viele Todesfälle durch eine humane, Lebensweisen akzeptierende Drogenpolitik verhindern ließen.

Am Freitag, 21. Juli werden wir zusammen mit JES-Kassel e.V. um 14:00 Uhr vorm Café Nautilus (Erzbergerstraße 45) zum Gedenken weiße Luftballons in den Himmel steigen lassen. Dabei wird Angela Waldschmidt, die Geschäftsführerin der Drogenhilfe Nordhessen, ein paar Grußworte an die Anwesenden richten und der Verstorbenen gedenken. Die Luftballons können ab 13:30 Uhr mit Karten versehen und beschriftet werden, z.B. mit Namen von verstorbenen Menschen oder im allgemeinen Gedenken. Sind die Luftballons den Himmel gestiegen, gehen wir gemeinsam zur Gedenktafel für die Verstorbenen vor der JUS in die Schillerstraße.